Erlanger Linuxtage 2007


logo-elite5

Es ist wieder soweit: in Erlangen finden am 24. und 25. März wieder Linuxtage statt und die ERLUG lädt alle Interessierten herzlich dazu ein, an dieser Veranstaltung „von Usern für User“ daran teilzunehmen.

Es bieten sich wieder ausreichend Gelegenheiten, die ersten Schritte mit Linux zu gehen, sich mit Linux oder anderen OpenSource-Projekten zu beschäftigen oder mit einfach Gleichgesinnten auszutauschen, egal ob man sich als Einsteiger/in, Fortgeschrittene/n oder Experten betrachtet.

 

Eintritt frei

Zum Eintrittspreis ist zu sagen: Gemäß der Tradition der Erlanger Linuxtage ist der Eintritt natürlich wieder frei!

 

Teilnahmebedinungen

Bei den vergangenen Veranstaltungen wurden wir mehrfach gefragt, ob es auch möglich sei, nur Teile (z.B. einen Tag oder einzelne Vorträge) der Veranstaltung zu besuchen. Die Antwort ist: „na klar!“, denn niemand ist gezwungen, das komplette Programm mitzumachen (es wird aber auch niemand daran gehindert ;-))


Anfahrt und Ort

logo-elite5-kleinDie Erlanger Linuxtage werden ausgerichtet im media.ART.zentrum in der Helmstr. 1. Das media.ART.zentrum befindet direkt am Marktplatz und ist durch seine zentrale Lage unweit des Bahnhofes und des Hugenottenplatzes auch sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.


Wer mit dem PKW kommen möchte findet vermutlich am Großparkplatz hinter dem Bahnhof die beste Gelegenheit für einen Parkplatz. Von dort gelangt man in ca. 5-10 Minuten zum media.Art.zentrum.


Programm

Mrz 24 um 10:00 – 11:00
10:00
Abstract: Als freies 3D Modellierungswerkzeug rückt Blender mit jedem Release näher an den Umfang kommerzieller 3D Designer heran. Nicht nur kleine Drahtgittermodelle lassen sich Realisieren, auch anspruchsvolle Animationen und Partikelsimulationen sind für Blender kein Problem.[...]
Mrz 24 um 10:00 – 11:00
10:00
Abstract Nagios – als Open-Source Netzwerkmonitoring-Tool zur Zeit in aller Munde. Also höchste Zeit, sich etwas damit zu beschäftigen 🙂 Der zweigeteilte Vortrag geht zuerst allgemein auf Nagios ein, was Nagios (nicht) ist und wozu[...]
11:00
Abstract: Über VPN reden ist einfach – aber selber eins aufbauen ist schon etwas anderes 😉 Von dieser Prämisse ausgehend können die TeilnehmerInnen des Workshops ihr eigenes VPN Schritt-für-Schritt aufbauen: mit Hilfe virtueller Maschinen (QEMU)[...]
Mrz 24 um 11:00 – 12:00
11:00
Abstract: Heutige Kommunikationsformen finden immer häufiger im Internet statt. Um dort eine ähnliche Privatsphäre zu erhalten wie beim Versenden eines Briefs oder eines Fax, muss der geneigte Benutzer schon selbst aktiv werden. Dieser Vortrag führt[...]
Mrz 24 um 12:00 – 13:00
12:00
Abstract: E-Mail ist neben dem World Wide Web der wichtigste Dienst des Internets. Kein Wunder: schnell, zuverlässig, kostengünstig – die Vorteile von E-Mail liegen auf der Hand. Genau diese Vorteile werden jedoch immer häufiger missbraucht.[...]
Mrz 24 um 13:00 – 14:00
13:00
Abstract: Vor zwei Jahren hatten wir auf den Erlanger Linuxtagen die Installation eines „kleinen“ Mailservers vorgestellt, der für das Intranet als zentraler Email-Speicher gedacht war. Dieser Server ist mittlerweile „erwachsen“ und muss nun im wild-wild-web[...]
15:00
Abstract: Jeder kennt sie, fast jeder hat sie schonmal verwendet. Für den Neueinsteiger auf Linux ist die Kommandozeile meist ein Buch mit sieben Siegeln. Der Workshop gibt einen kurzen Überflug über die Grundlegende Verzeichnisstruktur eines[...]
Mrz 25 um 10:00 – 11:00
10:00
Abstract: Was steckt hinter Web 2.0? Was ist so revolutionär an Web 2.0, wie kam es so plötzlich zu diesem Trend? Funktioniert das auch wirklich problemlos mit Linux? Gibt es Sicherheits-Aspekte zu bedenken? Anhand einiger[...]
11:00
Abstract: Zurzeit beobachtet man vermehrt das Anliegen, persönliche Webseiten oder Webseiten für Vereine, kleinere Handwerksbetriebe usw. auf einfache kostengünstige Weise erstellen zu können. Zur Erstellung der Webseiten sollten möglichst keine spezielle Vorkenntnisse erforderlich sein und[...]
13:00
Abstract: Die allgemeine Einführung ins Thema Datenschutz inkl. der aktuellen Gesetzeslage soll für den Wert der persönlichen Privatsphäre, wie sie der Gesetzgeber vorsieht, sensibilisieren. Darüber hinaus gibt es praktische Tipps und Tricks für Verbraucher zum[...]
Mrz 25 um 14:00 – 15:00
14:00
Abstract: OpenBSD führt das Feld der unix-artigen Betriebssysteme an, wenn es um Sicherheit geht. Ursachen dafuer sind der sehr strikte Entwicklungsprozeß, sowie der Fokus auf sauberen Quellcode und hochqualitative Dokumentation. Nicht ohne Grund findet OpenBSD[...]
Mrz 25 um 15:00 – 16:00
15:00
Abstract: Der Linux-Kernel ist nicht nur die fundamentale Schicht eines Linux-Systems, sondern zugleich eines der umfangreichsten, bekanntesten und profiliertesten Open Source-Projekte. Dies macht ihn sowohl in technischer wie sozialer Hinsicht interessant. Nach einer allgemeinen Einführung[...]
Mrz 25 um 16:00 – 17:00
16:00
Abstract: Ob MDA oder PDA oder XDA, fast alle haben eins gemeinsam, das Betriebssystem von M$. Dass man jedoch auch mit Linux Daten mit dem mobilen Helfer austauschen kann, erscheint Vielen als unmöglich oder zu[...]


Sicherheitszertifikate von CAcert und Thawte Freemail

Michael Kohlert & Helmut Schweinzer

Neben dem PGP-Keysigning wird es auch die Möglichkeit zum Beglaubigen
kostenloser Zertifikate von CAcert oder Thawte Freemail geben. Wer mehr
hierüber wissen möchte schaut am besten mal kurz bei Wikipedia
nach CAcert oder Thawte nach.


Die Erlanger Linuxtage 2007 wurden durch folgende Sponsoren unterstützt

 

Easy Linux

EL_Logo

Lehmanns Fachbuchhandlung, Erlangen

banner_lehmanns

Linux Magazin

LM_Logo

Linux User

LU_Logo

infoteam Software GmbH, Bubenreuth

infoteamLogo