Erlanger Linuxtag 2015


Dieses Jahr ist es einmal wieder so weit. Wir haben einige Referenten gewinnen können, Neues und Traditionelles rund um das Thema Linux vorzutragen.

Dazu ein herzliches Willkommen!


Ort

Der Linuxtag findet am Samstag den 28.02.2015 von 10:00 bis 17:00 Uhr statt.
Wir treffen uns in der Blauen Traube im Turnerbund

Spardorfer Straße 79, 91054 Erlangen


Plakat und Flyer

Hier der Flyer und das Plakat zum selber drucken – wer mörchte.
Linuxtag 2015 Flyer linuxtag-2015

Anmerkung: Das Browser-Plugin für PDFs scheind Probleme mit Farbverläufen zu haben. Daher die Dokumente erst herunterladen und dann an den Drucker senden.


Programm
Feb 28 um 10:00 – 10:45
10:00
Mit DNSSEC wurde eine Möglichkeit geschaffen, DNS-Einträge zu authentisieren. Heute ist diese Erweiterung weit verfügbar, zum Beispiel auch für .de und .org Domains. In diesem Vortrag wird die grundsätzliche Funktionalität von DNSSEC vorgestellt und folgende[...]
Feb 28 um 10:00 – 10:45
10:00
ssh ist das wohl meist unterschätzte Programm. Viele kennen lediglich die Möglichkeit, ein Terminal auf einer entfernten Maschine zu öffnen. Doch ssh kann viel mehr. Wer etwas über Port-Forwarding, Datei-Transfer, das ssh-Dateisystem, Schlüssel, passwortlose Authenthfizierung[...]
Feb 28 um 10:00 – 10:45
10:00
Philosophie Freie Software. Wo wird Linux eingesetzt? Was ist eine Linux-Distribution? Ausgehend von Ubuntu werden ausgewählte Anwendungen vorgestellt. Offene Dateiformate für Office (ODF). Virtualisierung mit Virtual Box. Welche Möglichkeiten gibt es zu Linux zu wechseln?[...]
Feb 28 um 11:00 – 11:45
11:00
Viel mehr als nur Datei- und Druckserver Mit Version 4 hat das Samba Team einen neuen Meilenstein gesetzt: Mit der alten Version 3.x waren neben Datei- und Druckerfreigaben lediglich die Emulation einer uralten Windows-NT Domäne[...]
11:00
Geheimdienste, Internet-Konzerne und Cyber-Kriminelle trachten danach, möglichst von allen Menschen möglichst viele/alle Daten (bis zu den privatesten) abzugreifen, zu speichern und für ihre eigenen Zwecke zu verwenden. Nicht erst seit Edward Snowden wissen wir, wie[...]
13:00
Es ist immer wieder erstaunlich, dass bewährte Verfahren, Vorgehens- und Arbeitsweisen von großen Firmen ausgeborgt werden. Umso erstaunlicher ist es, dass eine Vielzahl bewährter *nix Shell-Kommandos auch in den neueren Versionen des “Industrie-Standard” Betriebssystems funktionieren.[...]
Feb 28 um 13:00 – 13:45
13:00
Woher kommt Haskell, welche Eigenschaften besitzt diese Sprache und infolge dessen was für Möglichkeiten resultieren daraus? Was kann es für Vorteile haben funktional zu programmieren. Kurze Erläuterungen zum Typsystem, Currying etc. und Beispiele. Nachtrag: U.a.[...]
Feb 28 um 14:00 – 14:45
14:00
Eigenschaften, Unterschiede, Zukunft Linux unterstützt eine Unmenge an Dateisystemen: Neben dem klassischen ext2 Filesystem (und dessen Nachfolgern) tummeln sich zahlreiche Alternativen (die bekanntesten sind wohl XFS, reiserfs) im Kernel. Mit btrfs und zfs(onlinux) gibt es[...]
Feb 28 um 14:00 – 14:45
14:00
Was brauche ich um, zu programmieren? Wo bekomme ich die Werkzeuge her? Wie entsteht ein ausführbares Programm? Was passiert da eigentlich? Wir beginnen zunächst ganz klassisch per Kommandozeile. Dann schauen wir uns eine ausgewählte integrierte[...]
15:00
Kommerzielle Lösungen zum ‘zu-Hause-überall-Fernsehen’ gibt es viele. Meine Zielsetzung ist kostengünstig mit frei verfügbarer Software zu Hause kabellos fernzusehen, aufzuzeichnen und vorhandenes Equipment zu nutzen. Kernstück ist der Video-4-Linux-Server zu Hause unterm Tisch. Der Vortrag[...]
Feb 28 um 15:00 – 15:45
15:00
Was ist GNUradio ? Ein Einblick zwischen 6 Meter und 6 cm – nicht nur hören, sondern auch aktiv senden. Mit openSource Anwendungen im Funkbereich nutzen! SDR – Software Defined Radio – Was verbirgt sich[...]
Feb 28 um 16:00 – 16:45
16:00
Nach einer kurzen Einführung über CAcert von Micha gehen wir zur CAcert-Assurance bzw. zur PGP-Keysigning-Party über. Wer vorab mehr über Zertifikate und Schlüssel wissen möchte schaut am Besten mal kurz bei Wikipedia nach CAcert oder[...]

Mitwirkende Vereine:

Traditionsgemäß wird unser Linuxtag auch wieder unterstützt von FEN Free-Net Erlangen Nürnberg Fürth e.V.

FEN-logo

 

Es freut uns zu berichten, dass unser Linuxtag auch beim Angelfischereiverein Schwabachgrund e.V. auf reges Interesse gestoßen ist.


Sponsoren des Events:

Sparkasse ErlangenMatrica MoneyPlex

Netzmarkt

Blaue Traube im Turnerbund

Logo_SchleeSchnelldruck


Coming Soon…

Weitere Veranstaltungen der Erlug e.V.


    Weiterhin gilt: Der Call for Papers:

    Wer Muße hat, einen Vortrag zum Thema Linux oder Open-Source zu halten, schreibt bitte seinen Vorschlag als Kommentar zu diesem Post.
    Auch wenn das Programm inzwischen gefüllt ist, besteht die Möglichkeit, einen Votrag an einem unserer Stammtisch-Abende zu halten. Also los, ran an die Tasten…

    Jeder Vorschlag sollte folgende Daten enthalten:

    • Name und Mail-Adress des Autors – wie im Kommentar-Formular angezeigt. (Die Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.)
    • Thema
    • Länge des Vortrags – am Besten mit Abstract

    Es ist natürlich auch erlaubt, ein Thema vorzuschlagen, das jemand nicht selbst halten möchte. In diesem Fall bitte an die Machbarkeit des Vortrags denken. Es muss sich auch jemand finden, der den Vortrag übernehmen kann.

    Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß beim Ausarbeiten der Beiträge.

    Euer Erlug-Orga Team